2001 – 2010

Die Chronik 2001 – 2010


2001

Vorstand und Beirat trafen sich am 16.2.2001 zu einer Sitzung im Hause der Familie Eichhorn, Speyer. Wichtiger Diskussionspunkt war die von Peter Eichhorn ausgearbeitete Satzung der Pfälzischen Sezession, sie soll auf der Mitgliederversammlung am 18.8.2001 beschlossen werden. Sitz der Sezession: Speyer. Peter Eichhorn schlug auch eine Geschäftsordnung vor. Eberhard Linke präsentierte das neue logo der Sezession (1). Die Mitgliederversammlung (MGV) fand am 18.8.2001 im Herrenhof Mussbach statt. Die neue Satzung wurde verabschiedet, ebenso die Geschäftsordnung. Die Sezession ist damit ein eingetragener Verein (eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen/Rh.). Der Vorstand wurde entlastet und wiedergewählt. Die MGV stimmte der Aufnahme von Dieter Brembs; Alexandra Deutsch und Susanne Ritter als neue Mitglieder zu.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag bleibt bei DM 100.-, ab 2002 soll er bei € 60.- liegen. Das Ausstellungsprogramm der nächsten Jahre: 2002 Metternich-Haus Koblenz 2003 Zehnthaus Jockgrim 2005 Kulturhof Speyer, 60 jähriges Jubiläum 2007 Pfalzgalerie Kaiserslautern. Die nächste Mitgliederversammlung soll am 13.4.2002 in Koblenz stattfinden (2).

__________
(1) Protokoll der Vorstands- und Beiratssitzung vom 16.2.2001
(2) Protokoll der Mitgliederversammlung vom 18.8.2001

chronik__066___0020_Keller
Klaus H. Keller, Nature morte, 2009, Mischtechnik/Lw.


2002

Am 13.4.2002 wurde die Ausstellung der Pfälzischen Sezession im Künstlerhaus Metternich in Koblenz eröffnet. Als Gäste nahmen teil: Christa Biederbick; Helga Föhl; Klaus Fresenius und Peter Haese. Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 13.4.2002 im Künstlerhaus Koblenz statt. Dr. Carl A. Reichling, der die Pfälzische Sezession über viele Jahre als Schatzmeister und Geschäftsführer begleitet hat, wurde in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied gewählt.


2003

Die Ausstellung der Pfälzischen Sezession wurde am 4.5.2003 im Zehnthaus, Jockgrim eröffnet. Sie endete am 1.6.2003 mit einer Kunstauktion. Einen Katalog gab es nicht. Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 1.6.2003 im Zehnthaus Jockgrim statt. Die MGV beschloss die Aufnahme neuer Mitglieder: Peter Haese; Alfonso Mannella und Achim Ribbeck. Als neue Fördermitglieder traten der Pfälzischen Sezession bei: Ursula und Hans Gutbrod; Christiane und Klaus Muelder; Heribert Johann; Ursula und Albrecht Müller; Peter Siegle und Andreas Weber.

Die MGV entlastete den Vorstand und wählte ihn anschließend wieder für 3 Jahre. Horst Römer stellte sein Amt als Beirat aus Zeitgründen zur Verfügung, als neuer Beirat wurde gewählt: Werner Korb (1). Werner Brand trat aus der Sezession aus.

chronik__066___0020_Alfonso_Mannella
Alfonso Mannella, Chicago, 2009,

__________
(1) Protokoll der ordentlichen MGV vom 1.6.2003


2004

Vorstand und Beirat trafen sich zu einer Sitzung in Speyer am 3.3.2004 (1). Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 12.9.2004 in Speyer statt. Die MGV diskutierte das multimediale Projekt von Prof. Conen. Die alle Künste (bildende Kunst, Musik, Theater) umfassende Veranstaltung wurde in Verbindung mit dem Kultursommer „Kultur und Wissenschaft“ 2005 geplant. über Umfang und Kosten des Projekts gab es noch keine klaren Vorstellungen. Die MGV beschloss, dass das Projekt nur mit öffentlichen und privaten Fördermitteln finanziert werden dürfe. Die geplante Jubiläumsausstellung 2005 der Pfälzischen Sezession in Kulturhof Speyer müsse Vorrang haben.

Als Gäste sollten 2005 eingeladen werden: Michael Fieseler; Kerstin Franke-Gneuß, Angela Glajcar; Bernd Göbel; Alfred Hrdlicka; Martina Kaul; Heike Negenborn;Uwe Pfeiffer; Thomas Rug und Jürgen Wenzel (1). Lothar Fischer starb 2004.

_________
(1) Protokoll der Vorstands- und Beiratsitzung vom 3.3.2004
(2) Protokoll der ordentlichen MGV vom 12.9.2004


2005

Die Ausstellung zum 60 jährigen Bestehen der Pfälzischen Sezession wurde am 17.4.2005 im Kulturhof, Speyer eröffnet. Sie endete am 22.5.2005. Im Anschluss wurde die Ausstellung in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin gezeigt und zwar in der Zeit vom 31.8. – bis zum 18.9.2005. Die Schirmherrschaft hatte Ministerpräsident Kurt Beck übernommen.

Die Ausstellung und der Katalog wurden gefördert durch die Kulturstiftung Rheinland-Pfalz, die Landesbank Rheinland-Pfalz, die Kulturstiftung Speyer und die Sparkasse Rhein-Haardt. Der Pfälzischen Sezession gehörten 2005 folgende 26 Mitglieder an: Franz Bernhard; Edgar Blum; Inge Blum: Dieter Brembs; Otfried Culmann; Alexandra Deutsch; Karl-Heinz Deutsch; Rudolf Dister: Thomas Duttenhoefer; Stefan Forler; Peter Haese: Maximilian Hutlett; Hermann Th. Juncker; Bernd Kastenholz; Klaus H. Keller; Erich Koch; Werner Korb; Eberhard Linke; Christiane Maether; Alfonso Mannella; Achim Ribbeck; Susanne Ritter; Horst Römer und Rudolf Scharpf

Als Gäste nahmen teil: Thomas Brenner; Michael Fieseler; Kerstin Franke-Gneuß, Angela Glajcar; Bernd Göbel; Alfred Hrdlicka; Martina Kaul; Uwe Pfeiffer; Thomas Rug; Ulrike Triebel und Jürgen Wenzel (1).

Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 17.4.2005 im Anschluss an die Ausstellungseröffnung statt. Die Entlastung des Vorstands musste verschoben werden, da eine Kassenprüfung nicht durchgeführt werden konnte. Das in 2002 beschlossene Projekt des Medienkünstlers Prof. Conen musste wegen zu hoher Kosten abgesagt werden Die MGV beschloss als neue Mitglieder aufzunehmen: Thomas Brenner, Michael Fieseler; Angela Glajcar und Heike Negenborn (2). In der außerordentlichen MGV am 17.11.2005 im Herrenhof, Mussbach wurde der Vorstand entlastet (3).

chronik__066___0020_Heike_Negenborn
Heike Negenborn, Landschaftsfragment, 2009

_________
(1) Pfälzische Sezession, Katalog 2005
(2) Protokoll der ordentlichen MGV vom 17.4.2005
(3) Protokoll der außerordentlichen MGV vom 17.11.2005


2006

Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 27.3.2006 im Zehnthaus, Jockgrim statt. Die MGV plante die Ausstellung 2007 in der Pfalzgalerie Kaiserslautern. Als Gäste sollten eingeladen werden: Jochen Frisch; Johannes Gervé; Bernd Koblischek und Barbara Rumpf. Joachim Stoeckle wurde neues Fördermitglied. Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren ämtern bestätigt: 1. Vorsitzender: Eberhard Linke 2. Vorsitzender: Karl-Heinz Deutsch Geschäftsführerin: Ursula Weber Die MGV bestätigte auch die Beiratsmitglieder: Gustav-Adolf Bähr; Peter Eichhorn; Werner Korb und Carl Anton Reichling (1).

_________
(1) Protokoll der MGV vom 27.3.2006
2007

Die Ausstellung der Pfälzischen Sezession wurde am 21.1.2007 in der Pfalzgalerie Kaiserslautern eröffnet. Sie endete am18.2.2007. Die Schirmherrschaft hatte Ministerpräsident Kurt Beck übernommen. Ein Katalog wurde nicht gedruckt. Als Gäste nahmen teil: Jochen Frisch; Johannes Gervé; Bernd Koblischek und Barbara Rumpf. Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand im Anschluss an die Eröffnung statt. Dr. Carl A. Reichling, langjähriges Beiratsmitglied, trat von seinem Amt zurück; er war der Sezession viele Jahre als Schatzmeister, Geschäftsführer und Beirat eng verbunden. Der Vorsitzende Eberhard Linke dankte ihm herzlich und sprach den Wunsch aus, dass Carl A. Reichling die Sezession noch lange als Ehrenmitglied begleiten möge. Als neues Beiratsmitglied wurde Rolf Gößler gewählt.

Zwei neue Fördermitglieder wurden begrüßt: Rolf Gößler und Joachim Stöckle. Die MGV plante, die nächste Sezessionsausstellung 2008 als Gedenkausstellung für die früheren Mitglieder im Herrenhof Mussbach auszurichten. Die MGV beschloss als neues Mitglied aufzunehmen: Jochen Frisch (1).

_________
(1) Protokoll der MGV vom 21.1.2007


2008

Die Ausstellung der Pfälzischen Sezession: Frühe Jahre, eine Hommage an die verstorbenen Mitglieder, wurde am 21.9.2008 im Herrenhof Mussbach-Neustadt eröffnet. Sie endete am 18.2.2007. Die Landesbank Rheinland-Pfalz, die Vereinigung Pfälzer Kunstfreunde, die Industrie-verbände Neustadt a.d. Weinstraße, die Sparkasse Rhein-Haardt, die Fa. HegerGuss, die Fa.Keiper, die Fördergemeinschaft Herrenhof und die Fa. Nino Druck ermöglichten durch ihre Spenden Ausstellung und Katalog. Ausgestellt waren Werke von: Alo Altripp; Curth Georg Becker; Karin Bruns; Michael Croissant; Hans Dahlem; Otto Dill; Otto Ditscher; Lothar Fischer; Edvard Frank; Hermann Geibel, Werner Gilles; HAP Grieshaber; Otto Kallenbach; Ernst W. Kunz; Karl Kunz; Kurt Lehmann; Wilhelm Loth; Johann Georg Müller; Rolf Müller-Landau; Hans Purrmann; Emy Roeder; Horst Römer; Max Rupp; Hermann Sauter; Erich Schug; Fritz Schwarzbeck; Gustav Seitz; Theo Siegle; Will Sohl und Fritz Zolnhofer (1). Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 19.10.2008 im Herrenhof, Mussbach statt (2). Horst Roemer starb 2008.

chronik__066___0023_Werner_Korb
Werner Korb

_________
(1) Pfälzische Sezession, Katalog 2008
(2) Protokoll der MGV vom 20.9.2010


2009

Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand am 3.10.2009 im Herrenhof, Mussbach statt. Eberhard Linke erwähnte die erfolgreiche Ausstellung 2008, Pfälzische Sezession – Frühe Jahre – und dankte den Personen, die sich besonders für diese Ausstellung eingesetzt hatten: Ursula Weber; Christiane und Klaus Muelder; Gustav-Adolf Bähr und Werner Korb. Die Neuwahl des Vorstands erbrachte das Ergebnis: 1. Vorsitzender: Eberhard Linke 2. Vorsitzender: Rolf Gößler Geschäftsführer: Peter Siegle. Karl-Heinz Deutsch und Ursula Weber hatten nicht mehr kandidiert. In den Beirat gewählt wurden: Gustav-Adolf Bähr; Peter Eichhorn; Werner Korb und Ursula Weber. Die MGV plante die Jubiläumsausstellung zum 65jährigen Bestehen im Kulturhof Speyer auszurichten (1). Rudolf Dister und Margot Stempel-Lebert starben 2009.

_________
(1) Protokoll der MGV vom 3.10.2009 2010


2010

Die Ausstellung zum 65 jährigen Bestehen der Pfälzischen Sezession wurde am 29.8.2010 im Kulturhof Speyer, Flachsgasse eröffnet. Sie endete am 26.9.2010. Die Kulturstiftung Speyer, die Stiftung Rheinland-Pfalz und die Vereinigung Pfälzer Kunstfreunde ermöglichten durch ihre Spenden Ausstellung und Katalog. Als Gäste nahmen teil: Johannes Gervé; Nikola Jaensch; Bernd Koblischeck; Anne-Marie Kuprat; Rainer Kurka; Barbara Rumpf und Carmen Stahlschmidt (1). Die ordentliche Mitgliederversammlung (MGV) fand im Anschluss an die Eröffnung statt.

Peter Eichhorn, langjähriges Beiratsmitglied, trat wegen anderweitiger Verpflichtungen von seinem Amt zurück; als neues Beiratsmitglied wurde Alfonso Mannella gewählt. Die MGV plante, die nächste Sezessionsausstellung 2012 im Kunstverein Germersheim auszurichten. Die MGV beschloss als neue Mitglieder aufzunehmen: Johannes Gervé; Nikola Jaensch; Anne-Marie Kuprat; Rainer Kurka und Carmen Stahlschmidt. Johannes Fried wurde neues Fördermitglied. Die alte, nicht aktuelle Web-Seite der Pfälzischen Sezession sollte durch eine neue Seite ersetzt werden, die uns auch gewartet werden kann. Die MGV nahm den Vorschlag an (2).

chronik___066___0024_Hermann_T_Juncker
Hermann T. Juncker, Groteske, 2009

_________
(1) Pfälzische Sezession, Katalog 2010
(2) Protokoll der MGV vom 20.9.2010


(Verfasser Peter Siegle. Juli 2011)