Dominik Heider hat Informatik und Biologie studiert und ist Professor für Bioinformatik an der Phillipps Universität Marburg. Algorithmen für Omics-Daten, Big Data & High-Perfomance Computing, Biostatistik und maschinelles Lernen für personalisierte Medizin: in der Praxis entwickelt er mit seinem Heider Lab Team Algorithmen, die immens große Daten verarbeiten, um die Diagnostik zu optimieren oder Bakterien in tausenden von Gewässern in Europa in Sekundenschnelle analysieren, bewerten und zuvergleichen. Anwendung findet es unter anderem in der HIV Forschung. Dort können auf Grundlage der differenziert ausgewerteten Daten sich ständig verändernde Virenstämme gezielt bekämpft werden.

Prof. Heider spricht über die Möglichkeit mit Big Data und Algorithmen medizinische Projekte zu optimieren

In diesem Video berichtet er über seine Erfahrungen mit Big Data und Algorithmen in der HIV Forschung.