• Ponygruppen (4-12J)

Im Folgenden: Ziele / Inhalte / Termine / Kosten / Anmeldung
Kursbeginn 3x pro Jahr:  Januar / April / September 
Nächster Start:  27.01.20

ZIELE
Wir leben mit den Kindern spielerisch und altersgerecht den gewaltfreien Umgang mit den Pferden.
Wir möchten die Kinder befähigen, ein Gefühl für das Wesen der Pferde zu entwickeln, was ihnen ermöglicht, sicher und vertrauensvoll mit ihnen umzugehen.
Stück für Stück lernen wir dabei, die Sprache der Pferde zu lesen. Diese beruht auf einer klaren Körpersprache.
Gleichzeitig entdecken wir unsere eigenen Möglichkeiten, die wir mit unserem Körper (Körperhaltung, Atem, innere Einstellung) haben, um klare Botschaften zu vermitteln.. So können wir den Pferden mitteilen, was wir von ihnen möchten.
Pferde und Ponys sind kein Spielzeug oder Sportgerät für Menschen.

Wie wir das umsetzen:
Wir machen es den Kindern nicht leicht. Sie dürfen und sollen ihre ersten Erfahrungen ohne Hilfsmittel wie Halfter, Strick oder Trense am freien Pony machen. Nur so ist es möglich, die natürlichen Verhaltensweisen der Tiere zu erfahren und nach und nach Vertrauen zu ihnen aufzubauen.
Im Umgang mit den Ponys erarbeiten wir uns Stück für Stück Handlungsspielräume, die auf einer klaren Körpersprache basieren. Dabei halten die Ponys uns stetig einen Spiegel vor, denn sie werden nur auf uns reagieren, wenn wir eindeutige und zielgerichtete Signale geben.
Partnerübungen sind dabei ein wichtiges Element, um Bewegungsabläufe zu erproben sowie auch mal in die Rolle eines Ponys schlüpfen zu können.

Und was hat das mit dem Reiten zu tun?
Unserer Meinung nach beginnt das feine Reiten genau hier.

Der Aufbau unserer Kurse:
Mit einem Kurs werden die Kinder leider noch keine „Ponyflüsterer“, aber sie werden hoffentlich den Geruch der Ponys lieben lernen und Lust haben immer weiter in die Pferdesprache einzutauchen…
Dies ist ein Prozess. Die Kurse bauen aufeinander auf, wobei sich grundlegende Inhalte immer wiederholen.

INHALTE
Basis Kurse:

Beispiele:
  Ponys beobachten und Körpersignale der Befindlichkeiten nachspielen und verstehen lernen.
  Wie begrüße ich ein Pony? Und was kann ich tun, damit es ohne Hilfsmittel bei mir bleibt? Abstreichen des Körpers, Zauberkraft “Atem” entdecken…
•  Unsere eigene Körpersprache entdecken: Führ- und Leithand, Atem, unser Blick und natürlich unsere Vorstellung von dem was wir möchten.
•  Der Strick als Verbindung zum “Leiten”, aber nicht als „Ziehschnur“.
•  Die Ponys als unterschiedliche Persönlichkeiten kennenlernen mit Ihren individuellen Vorlieben.
•  1×1 der Anatomie: Kopf, Rücken, Hufe (Zusammenhänge erkennen: Wahrnehmung über Sinnesorgane / Anwendung der Hilfsmittel: Halfter und Strick, Sattel / Putzen / Reiten).
•  Wie fühlt es sich an, von einem Pony getragen zu werden? Zauberkraft “Atem” hilft mir locker und entspannt sitzen zu können. (Wir reiten 1x pro Kurs).

So verfeinern sich die Inhalte bei den fortgeschrittenen Kindern:
•  Das ausführliche Begrüßen, Abstreichen und Putzen am unangebundenen Pony (zum Beziehungs- und Vertrauensaufbau)
•  Wann vertraut mir mein Pony? Wann “hört” mein Pony auf mich
•  Verschiedene Führpositionen am losen Strick erlernen und erforschen im Parcour sowie im Wald. Der Führabstand vergrößert sich nach und nach.
  Alltagsverrichtungen als Chance zur Beziehungsklärung
  Alltag im Herdenverband?
  Körpersprache des Ponys immer feiner ablesen lernen, um agieren statt reagieren zu  können.
  Leiten und Treiben, Einstieg in die Freiarbeit
  Anatomische Verschiedenheiten der Pferde erkennen lernen
  Der Körperaufbau des Pferdes im Zusammenhang mit dem Reiten

TERMINE
Kursangebote: 
Wir teilen die Kinder in die Gruppen ein und berücksichtigen dabei das Alter sowie die Erfahrungen.
Mo  / Di  /  Mi:  14:30 – 16:00 Uhr  &   16:30 – 18:00 Uhr

KOSTEN
Pro Kind:   
210,- €  (für  8 x je 1,5 Std.), Geschwister 180,- €
Kursbeginn 3x pro Jahr:  
Februar / April / September
Anmeldung:   info@ponyhof-oberwaldhaus.de