PUBLIKATIONEN

Monographien

1. Warum es Gott nicht gibt und Er doch ist. (Erscheinung Januar 2016 – Verlag Herder)

2. Hingabe. Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie. Reihe: Rombach Wissenschaften. Freiburg 2015.
– 2., überarbeitete Auflage: September 2015.

3. Die Blumen des Koran oder: Gottes Poesie. Ein Lesebuch. Freiburg 2015.

4. Osama bin Laden schläft bei den Fischen. Warum ich gerne Muslim bin und wiese Marlon Brando viel damit zu tun hat. Freiburg 2013.
– 2., durchgesehene Auflage: Februar 2015.

5. Identität – Differenz – Widerspruch. (Hegel und Heidegger). Reihe: Rombach Wissenschaften. Freiburg 2012.


Herausgeberschaften

6. Freiheit im Angesicht Gottes. Interdisziplinäre Positionen zum Freiheitsdiskurs in Religion und Gesellschaft. Hg. v. Milad Karimi/Amir Dziri. Freiburg 2015.

7. Jahrbuch für islamischen Theologie und Religionspädagogik. 3. Band, 3. Jahrgang. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Freiburg 2015.

8. Studienreihe Islamische Theologie. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Bd. 2: Ali Ghandour, Figh. Einführung in die Islamische Normenlehre. Freiburg 2014.

9. Zugänge. Gesichter des Islam. Hg. v. Ahmad Milad Karimi. Bd. 1: Raid al Daghistani: Muḥammad al-Ġazālī. Erkenntnislehre und Lebensweg. Freiburg 2014.

10. Theologie der Barmherzigkeit – zeitgemäße Fragen und Antworten des Kalām. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide/Klaus von Stosch. Münster 2014.

11. Studienreihe Islamische Theologie. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Bd. 1: Amir Dziri, Sira. Einführung in die Prophetenbiografie. Freiburg 2014.

12. Jahrbuch für islamischen Theologie und Religionspädagogik. 2. Band, 2. Jahrgang. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Freiburg 2013.

13. Jahrbuch für islamischen Theologie und Religionspädagogik. 1. Band, 1. Jahrgang. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Freiburg 2012.

14. Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Heft 6. Hg. v. Milad Karimi/Claudia Neubauer. Bonn 2010.

15. Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Heft 5. Hg. v. Milad Karimi/Claudia Neubauer. Bonn 2009.

16. Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Heft 3. Hg. v. Milad Karimi/Claudia Neubauer. Bonn 2008.

17. Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Heft 2. Hg. v. Milad Karimi/Claudia Neubauer. Bonn 2008.

18. Kalliope. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Heft 1. Hg. v. Milad Karimi/Claudia Neubauer. Bonn 2008.

19. Gegenwart der Einheit. Zum Begriff der Religion. Festschrift zu Ehren von Bernhard Uhde. Hg. v. Thomas Jürgasch/Milad Karimi/Karlheinz Ruhstorfer. Freiburg 2008.


Artikel

20. Überlegungen zur Erneuerung und Offenbarung im Islam – (in Arabischer Sprache – In Druck)

21. Zur Frage der Erlösung des Menschen im religiösen Denken des Islam. In: K. v. Stosch/A. Langenfeld (Hg.), Streitfall Erlösung. Paderborn 2015, S. 17-38.

22. Vom Verstand zur Offenbarung. Zum antithetischen Charakter der Offenbarung im Islam. In: M. Gharaibeh, C. Ströbele, E. Begic, H. Schmid (Hg.), Zwischen Glaube und Wissenschaft. Theologie in Christentum und Islam. Regensburg 2015, S. 131-142.

23. Von der Gottessuche und der Sehnsucht Gottes. In: K. Abmeier und M. Borchard (Hg.), Öffentliche Religion – religiöse Öffentlichkeit. Münster 2014, S. 65-75.

24. Vom Verhältnis der Religion zur Philosophie aus dem Geiste des Islam. In: Mitteilungen. Fachverband Philosophie Nr. 54/2014. Hg. v. Jörg Peters/Klaus Draken. S. 86-93.

25. Wie Gott als Barmherzigkeit gedacht werden kann. In: Theologie der Barmherzigkeit – zeitgemäße Fragen und Antworten des Kalām. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide/Klaus von Stosch. Münster 2014, S. 89-98.

26. Der Koran – eine Liebeserklärung Gottes? Überlegungen zum Islam als Offenbarungsreligion. In: Freiburger Universitätsblätter, (Oktober) Jahrgang 2013, Freiburg, S. 1-9.

27. Der Rausch vom ersten Wein – Zur Liebe und Trunkenheit in Neẓāmīs Epos: Leila und Madschnun. In: Wein und Zeit. Festschrift zu Ehren des 60. Geburtstages von Fritz Waßmer. Hg. v. Bernhard Uhde. Freiburg 2013, S. 69-82.

28. Von der Immanenz Gottes im Islam. In: Gottesvorstellungen im Islam. Zur Dialektik von Transzendenz und Immanenz. Hg. v. Amir Dziri. Freiburg 2013, S. 95-108.

29. Glaube und Musik im Islam: eine Verhältnisbestimmung aus dem Geist der ästhetischen Theologie. In: Der eine Gott und die Vielfalt der Klänge. Sakrale Musik der drei monotheistischen Religionen. Hg. v. Michael Gassmann. Kassel/Basel (…) 2013, S. 157-176.

30. Versuch einer ästhetischen Hermeneutik des Koran. In: Herausforderung an die islamische Theologie in Europa. Hg. v. Mouhanad Khorchide/Klaus von Stosch. Freiburg 2012, S. 14-31.

31. Die Notwendigkeit einer genuinen islamischen Philosophie. In: Das Verhältnis zwischen Islamwissenschaft und islamischer Theologie. Hg. v. Mouhanad Khorchide/Marco Schöller. Münster 2012, S. 144-149.

32. Vom Glauben als Sehnsucht nach Gott. In: Jahrbuch für islamische Theologie und Religionspädagogik. Bd. 1, 1. Jahrgang. Hg. v. Milad Karimi/Mouhanad Khorchide. Freiburg 2012, S. 215-238.

33. Der Koran – Gottespoesie oder Menschenwort? In: „Internationale Katholische Zeitschrift. Communio (Heft 5/2011)“. November 2011, S. 457-465.

34. Der Papst und die Muslime – ein theologisches Gespräch. In: Politik und Religion. Der Papst in Deutschland. Hg. v. Hans-Gert Pöttering. Berlin 2011, S. 59-67.

35. Die Beziehung zwischen Gott und Mensch aus islamischer Perspektive. In: „Der stets größere Gott…“ – Gottesvorstellungen in Christentum und Islam. Hg. v. Andreas Renz/Mohammad Gharaibeh/Anja Middelbeck-Varwick/Bülent Ucar. Regensburg 2011, S. 231-241.

36. Al-Ghazalis Ihya Ulum du-Din. Von der Topologie der Gotteserkenntnis. In: Horizonte. Zeitschrift für muslimische Debattenkultur. Hg. v. Nimet Seker. Heft 2/2011, S. 16-22.

37. Aufeinander hören, miteinander leben – Eine islamische Betrachtung aus dem Geiste des Korans. In: Aufeinander hören – Miteinander leben (Heft 2011) Hg. v. Eva Schulz-Jander. Bad Nauheim 2011, S. 16-19.

38. Den Koran übersetzen. In: Leben 2010 Ein Lesebuch. Freiburg 2009, S. 113-114.

39. „Nicht vernunftgemäß zu handeln ist dem Wesen Gottes zuwider“. Überlegungen zu einem vernünftigen Religionsbegriff (zus. m. Thomas Jürgasch). In: Gegenwart und Einheit. Zum Begriff der Religion. Festschrift zu Ehren von Bernhard Uhde. Hg. v. Thomas Jürgasch/Milad Karimi/Karlheinz Ruhstorfer. Freiburg 2008, S. 167-187.


Übersetzungen

40. Der Koran. Vollständig und neu übersetzt von Milad Karimi. Mit einer Einführung hg. v. Bernhard Uhde. [Kartoniert] Freiburg 2013.

41. Der Koran. Vollständig und neu übersetzt von Milad Karimi. Mit einer Einführung hg. v. Bernhard Uhde. [Hardcover] Freiburg 2009.

42. Rumi: Gedichte aus dem Divan vom Persischen übertragen von Ahmad Milad Karimi. In: Ilija Trojanow, Sehnsucht. Mach dich auf den Weg. Hg. v. Fatma Sagir. Freiburg 2008.

43. Hafiz: Saqiname vom Persischen übertragen von Ahmad Milad Karimi. In: Gegenwart der Einheit. Zum Begriff der Religion. Festschrift zu Ehren von Bernhard Uhde. Hg. u.a. v. Thomas Jürgasch/Milad Karimi/Karlheinz Ruhstorfer. Freiburg 2008, S. 312-313.

44. Das Elixier der Glückseligkeit von Muḥammad al-Ġazzālī. Vom Persischen übertragen und kommentiert von Ahmad Milad Karimi. 300 Seiten, (in Arbeit) Erscheinung: Herbst 2016 (Verlag der Weltreligionen).


Rezensionen

45. Lale Behzadi: Sprache und Verstehen. al-Ǧāḥiẓ über die Vollkommenheit des Ausdrucks. Reihe: Diskurse der Arabistik, Band 14. Wiesbaden 2009. In: rezensionen:kommunikation:medien, 5. Dezember 2010.

46. Lütkehaus, Ludger: Ibn Rushd – Ein islamischer Aufklärer. Marburg 2007. In: Freiburger Universitätsblätter, Heft 182 (Januar) Jahrgang 2008, Freiburg.


Lyrik

47. „Atemlos“ (Gedicht). In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek – Band 9. Hg. v. Anja Zimmermann. München 2008, S. 81.

48. „Flüstern“ (Gedicht). In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek – Band 8. Hg. v. Anja Zimmermann. München 2008, S. 89.

49. Hörsturz (Gedichtband mit Zeichnungen) Delhi 2006.

50. Verlegenheit (Gedichtband). Delhi 2006.

51. „Verrückung“ (Gedicht). In: bläuliches …. Hg. v. Thomas Roediger. München 2003, S. 63.

52. Stimmen. (Literarische Anthologie). Hg. v. Amsal Alihodzic/Felicitas Becker/Ahmad Milad Karimi. München 2002.