KALLIOPE

KALLIOPE. Zeitschrift für Literatur und Kunst ist eine seit Anfang 2008 halbjährlich erscheinende Kunst- und Literaturzeitschrift. Sie erscheint im Bernstein-Verlag, Bonn und wird herausgegeben von Dr. Claudia Neubauer und Dr. Ahmad Milad Karimi. Die Beiträge gehören in die Bereiche Lyrik, Prosa, Essay und bildende Kunst. Als Ziel der Zeitschrift formulieren die Herausgeber, die Verwandtschaft und Beziehungen zwischen den alten und den jungen Kunstformen darzustellen und ein Forum für junge Autoren und Künstler zu bieten. Zu den bislang veröffentlichten Autorinnen und Autoren gehören Jan Wagner, Helmut Krausser, Durs Grünbein, Matthias Kehle, Henning Heske, Felicitas Pommerening und Markus Gabriel.

Cover-Nr-6„Kalliope [...] führt alte und junge Künste mit der Besinnung auf Kalliope, die Älteste der als Musen bekannten Töchter von Mnemosyne und Zeus, zusammen und etabliert ein Forum für junge Autoren und Künstler. Diesem ist keine thematische Einschränkung gesetzt, so dass hier verschiedene Topoi und Kunstformen der Literatur, darstellenden Kunst und – soweit in diesem Rahmen möglich – der Musik, sowie wissenschaftliche Betrachtungen und Rezensionen aufeinander treffen. Entgegen der zunehmenden Separierung und Spezialisierung der vielseitigen, von je einer der Musen verkörperten Künste möchten wir gerade die innere Verwandtschaft derselben mit Bezug auf Kalliope hervorheben. Als die Muse der epischen Dichtung, gezeugt von einer Idee, trägt sie gleichsam wie unter Geschwistern in ihrer Identität die Differenzen in sich. [...]“   [CN+AMK, aus dem Editorial, Heft 1 (2008)]

Die offizielle Seite der Kalliope >>>>