Vortrag von Prof. Dr. Werner Durth: Das Bauhaus in Darmstadt

DO 6. JUNI 2019

Scan_07

© Nachlass Pit Ludwig, Darmstadt / Sammlung Hermann Hauck

Nach der Gründung des Bauhaus-Archivs 1960 und der ersten großen Ausstellung zur Lehre am Bauhaus in der Kunsthalle 1961 war Darmstadt ein wichtiger Standort in der Geschichte der Wiederentdeckung des Bauhauses und seiner internationalen Bedeutung. Mit dem Entwurf von Walter Gropius für einen Neubau auf der Rosenhöhe erlangte die Stadt breite Aufmerksamkeit der kulturell interessierten Öffentlichkeit, doch konnte dieses Projekt in Darmstadt nicht verwirklicht werden. Nach dem Umzug des Archivs in den Westen Berlins 1971 wurde der Entwurf für die Kuppe der Rosenhöhe in modifizierter Form am Landwehrkanal realisiert, gegenwärtig wird die weltweit größte Sammlung zur Geschichte des Bauhauses durch einen Neubau erweitert. Im Blick auf den Schauplatz Darmstadt schildert der reich illustrierte Vortrag eine für die Bauhaus-Rezeption entscheidende Phase in der hundertjährigen Geschichte der weltweit einflussreichsten Kunsthochschule Deutschlands.

Werner Durth ist Professor für Geschichte und Theorie der Architektur an der TU Darmstadt. Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Schelling-Architekturpreis für Architekturhistoriographie und dem Fritz-Schumacher-Preis für sein Lebenswerk. Der zentrale Vortrag findet gemeinsam mit den Freunden des Landesmuseums Darmstadt e.V. statt. Die Veranstaltung findet im Vortragsraum des Literaturhauses statt.

Beginn der Veranstaltung: 19.00 Uhr Eintritt: 5,- Euro / für Mitglieder des Kunst Archivs und der Freunde des Landesmuseums Darmstadt frei