Vortrag: 1919 – Das Jahr der Frauen! Künstlerinnen im Gründungsjahr der Darmstädter Sezession

DO 9. MAI 2019

In einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Luise-Büchner-Gesellschaft und dem Kunst Archiv hält Claus K. Netuschil einen bebilderten Vortrag über drei Künstlerinnen, die in der Gründungsphase der Darmstädter Sezession angehörten. Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Luise-Büchner-Gesellschaft, die unter dem Motto „Aufbruch der Frauen!“ steht und mit einer Buchpremiere im Februar 2019 eröffnet wurde, in der Unda Hörners Buch „1919: Das Jahr der Frauen!“ vorgestellt wurde. 1919 ist auch das Gründungsjahr der Künstlergruppe Darmstädter Sezession, die von dem expressionistischen Dichter und Schriftsteller Kasimir Edschmid und dem Maler Carl Gunschmann – beide Darmstädter von Geburt – gegründet wurde.

Duelberg-Arnheim

Zu den ersten Künstlern gehörten auch die Malerin und Grafikerin Erna Pinner (1890-1987), die Zeichnerin Hedwig Dülberg-Arnheim (1894-1944) und Hertha Koch-Michel (1891-1960), die beide textile Stickereien gefertigt haben.

Claus K. Netuschil geht auf die Lebenswege und die künstlerischen Arbeiten der drei Künstlerinnen ein, stellt sie in den Zusammenhang der Künstlergruppe, die in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feiert und spricht über die weibliche Emanzipation in der Kunst. Der Vortrag findet im Vortragsraum des Literaturhauses statt.

Beginn der Veranstaltung: 19.00 Uhr Eintritt 5,- Euro / für Mitglieder des Kunst Archivs und der Luise-Büchner-Gesellschaft frei

Foto: Dokumentation zum Darmstädter Expressionismus / Sammlung Claus K. Netuschil