Künstlerhaus – Meisterhaus – Meisterbau

Mittwoch, 16. Oktober 2019 um 16 Uhr

Führung mit Dr. Philipp Gutbrod

Dr. Philipp Gutbrod führt uns durch die Sonderausstellung „Künstlerhaus – Meisterhaus – Meisterbau“, die noch bis zum 20. Oktober 2019 zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt anschaulich die Bedeutung der Mathildenhöhe für die Entstehung des Bauhauses und der Nachkriegsarchitektur. Bis heute beeinflusst die erste Bauausstellung der Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe 1901 nachfolgende Bau-Ausstellungen und städtebauliche Projekte. Joseph Maria Olbrich (1867-1908) und Peter Behrens (1868-1940) legten damals den Grundstein für eine moderne, zukunftsweisende Architektur und setzten neue Impulse in der Gestaltung von Innenräumen. Sie gehörten zu den Mitbegründern des Werkbunds, dessen Ideen das Bauhaus aufgriff und weiterentwickelte. Beide späteren Bauhaus-Direktoren Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe arbeiteten als junge Männer in Peter Behrens´ Architekturbüro in Berlin und lernten dort die Zusammenführung von Handwerk, künstlerischer Gestaltung und industrieller Produktion kennen. In der Nachkriegszeit inspirierte die Künstlerkolonie den Wiederaufbau Darmstadts zu einem Design- und Architekturzentrum und es entstanden Meisterbauten von Otto Bartning, Ernst Neufert und Max Taut.


Fotos:
Haus Olbrich, Häuser Keller und Habich, Mathildenhöhe, Darmstadt, 1901; Foto: Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt
Albin Müller, Miethäusergruppe, Westseite, Mathildenhöhe Darmstadt, 1914; Foto: Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt.

Dr. Philipp Gutbrod leitet seit 2015 als Direktor das Institut Mathildenhöhe. Er studierte Kunstgeschichte, Öffentliches Recht und Klassische Archäologie in Heidelberg und München und promovierte 2004 zu den Papierarbeiten von Wols (1913-1951). Seit 2011 war er Ausstellungskurator und Sammlungskonservator am Institut Mathildenhöhe und arbeitete maßgeblich an der Bewerbung der Mathildenhöhe um Anerkennung als UNESCO Weltkulturerbe mit.

Mittwoch, 16. Oktober 2019 um 16 Uhr
Treffpunkt: Eingang des Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe
Eintritt: 5 € / für Mitglieder des Kunst Archivs frei