Gespräch mit Magdalena Droste und Bernd Freese: Über die Bedeutung des Bauhauses und seiner Künstler

DO 27. JUNI 2019

Walter-Gropius-Portrait

Walter Gropius

In einer Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Magdalena Droste, die über viele Jahre am Berliner Bauhaus- Archiv tätig war (von 1991 bis 1997 in leitender Funktion als stellvertretende Direktorin) und dem Frankfurter Sammler Bernd Freese (der in den vergangenen drei Jahrzehnten Dokumente und originale Arbeiten der Bauhaus-Künstler vor allem zur Fotografie, Typografie und Druckgrafik zusammengetragen hat) wird, moderiert von Claus K. Netuschil, über den Mythos „Bauhaus“ nachgedacht und diskutiert. Dabei wird die kulturelle Bedeutung der aktiven Zeit des Bauhauses von 1919 bis 1933 ebenso wie die legendäre weltweite Nachwirkung bis heute zur Sprache kommen.

Innerhalb der aktuellen Ausstellung des Kunst Archivs zum Bauhaus-Archiv Darmstadt werden auch die Akteure, die Künstler und Bauhäusler, deren Lebensläufe und Werke thematisiert. Beide Gesprächsteilnehmer berichten eindringlich und kenntnisreich über ihre Beziehung zu dem internationalen Stil. In der offenen Gesprächsrunde mit den Kunstkennern sind Anregungen und Beiträge der Besucher erwünscht.

Die Veranstaltung findet in den Räumen des Kunst Archivs statt. Beginn der Veranstaltung: 19.00 Uhr
Eintritt: 5,- Euro / für Mitglieder des Kunst Archivs frei