Atelierbesuch: Kunst im Viererpack. Neue Ateliers in der Adelungstraße

SA 20. OKTOBER 2018

Im März 2017 haben sich vier Künstler in der Adelungstraße 33 zusammengefunden, um „Adelung 33“ zu gründen. Die Ateliergemeinschaft hat kein gemeinsames Programm oder eine künstlerische Zielsetzung. Es sind vier Künstler unterschiedlicher Prägung, die unter einem Dach in einem großen, strukturierten, und die Belange jedes Einzelnen eingerichteten Raums, ihre Kunst machen. Die vor etwa einem Jahrzehnt aus Berlin gekommene Künstlerin Marita Damkröger und der Fotograf, Objektemacher und Installationskünstler Stefan Mayer-Twiehaus, haben den Raum im ehemaligen Häuserbad gefunden und bald kamen Zoya Sadri und Hans Schlappa dazu.

Adelung-33

Während Hans Schlappa mit seinen Bildern in der Tradition des Tafelbildes und der klassisch aufgefassten Zeichnung steht, überschreitet Zoya Sadri die Zweidimensionalität des Papiers und der Leinwand, um mit Mischtechniken, Pappmaschee und Draht in die dritte Dimension zum Bildobjekt vorzudringen. Stefan Mayer-Twiehaus arbeitet mit dem Faden, reduziert auf die Linie, im Bild, im Objekt und in der Fotografie. Nach großformatigen Ölbildern, die aus einer dichten und energetisch aufgeladenen Farbigkeit leben, ist Marita Damkröger zu einer schwebenden Aquarellmalerei mit vielen Schichten und Farbabstufungen gekommen. Ein Konzept, dass aus Farbe lebt und dennoch in der meditativen Setzung einen Weg in die Monochromie beschreitet.

Bei unserem Atelierbesuch werden wir vier künstlerische Positionen kennenlernen und gemeinsam mit den Künstlern über ihre Arbeit diskutieren.

Um Anmeldung im Kunst Archiv wird bis zum 18. Oktober 2018 gebeten.
Eintritt: 5,- Euro, für Mitglieder des Kunst Archivs frei Treffpunkt: Adelungstraße 33, 15 Uhr