Geklebte Beschläge

geklebter Beschlag Dallmer Cuff

Geklebeter Dallmer Cuff mit untergeschraubtem Hufeisen

Klebebeschläge setzen wir in der Regel nur temporär ein, wenn eine Medizinsche Indikation dafür spricht. Die Vorteile sind: Die Hornwand wird nicht durch Nagellöcher beeinträchtigt, die Hornkapsel wird nicht den Erschütterungen vom Einschlagen der Nägel ausgesetzt, das untergeschraubte Hufeisen kann jederzeit ausgetauscht werden, die Hufsohle bekommt durch den Cuff einen größern Abstand zu Boden.

Nachteile: Höhere Kosten, größerer Zeitaufwand, Schädigungen der Hornwände durch Kleber.

Die unteren beiden Bilder zeigen einen Dallmer Cuff mit aufgeschraubtem Zehenoffenem Profileisen. Das Polster zur zur Unterstützung des hinteren Hufbereichs und zur Strahlunterstützung aus Equi Pak hergestellt. Das Pferd hattte durch vorrausgehende Huflederhautentzündungen sehr empfindliche Hufe, so das wir uns für den geklebten Cuff entschieden haben. Durch das Zehenoffene Eisen kommt der Abrollpunkt deutlich zurück, was die Tiefe Beugesehne beim Abfußen entlastet und das Hufbein vor Rotation schützen soll.

Klebebeschlag

Dallmer Cuff mit aufgeschraubtem Profilhufeien

Klebebeschlag, Seitenansicht

Dallmer Cuff und aufgeschraubtes Profilhufeien in der Seitenansicht


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die unteren Bilder zeigen spezielle Anwendungen geklebter Beschläge: Nur bei genauem Hinschauen ist zu erkennen das sich unter dem Cuff bereits ein genageltes Eisen befindet. Dieser Huf war, als ich gerufen wurde, schon von einem Kollegen mit einem Zehenoffenen Eisen und Steg/Polster beschlagen worden. Das Pferd hatte aber durch eine starke Hufrehe mit massiver Absenkung (Hufbein war kurz vor dem Durchbrechen) erhebliche Probleme ohne einen Schutz an der Zehe überhaupt zurechtzukommen.geklebter CuffCuff über Eisen geklebtAnsicht vom Ballen

Aufgrund der bereits sehr starken Entzündung, und um weiteren Stress für den Huf zu vermeiden, hatte ich die Idee einen Dallmer Cuff über den vorhandenen Beschlag zu kleben. Dadurch blieb dem Patient ein Neubeschlag erspart.Die bis auf den Grund durchgebogene Sohle mit pulsierender Lederhaut bekommt durch den Cuff (dicke = 8 mm) mehr Luft zum Boden hin.

Das Pferd konnte mit dieser Konstruktion sofort deutlich besser laufen Einige Tage später rüsteten wir noch eine aufgeschraubte Lederplatte nach, um die Sohle vor weiterer Druckeinwirkung zu Schützen.

 

copyright (c) Anna Otto Hufbeschlag & Heilkunde