Cushing Syndrom bei Pferden

Das Cushing-Syndrom kommt immer häufiger vor, es ist eine übermäßige Konzentration von Cortisol im Blut (Hypercortisolismus), die mit erhöhtem Blutzuckerspiegel einhergeht. Beim chonischen Cushing gibt es typische Veränderungen der Körperform. Der Bauch ins dick und hängt herrunter. Die Krankheit entwickelt sich schleichend, es bilden sich Fettgewebe. Die Patienten bekommen am Rücken Muskelschwund und können im Verlauf auch dünner werden.

IMGP4539

Beginnende Lockenbildung auf dem Rücken eines Hufrehe Ponys mit Cushing.

Wie erkennt man Cushing beim Pferd?

-Fellveränderungen: Lockenbildung (Hirsutismus), längere Haare, schlechter bis garkein  Fellwechsel
-Hufrehe, häufige Hufgeschwüre
-Muskelabbau und Abmagerung, mit Senkrücken und hängendem Bauch
-Schwitzen ohne Belastung
-Leistungsschwäche
-schlechte Immunabwehr (Infektanfälligkeit, Hautkrankheiten,..)
-viel Durst und häufiges Pinkeln
-Wundheilungsstörungen
-Rosse Störungen