Grapefruitkernextrakt

wirkt gegen Bakterien, Viren, Pilze (Candida Pilze) und Parasiten, Grapefruitzudem bleibt die natürliche Darmflora intakt.

Der Grapefruitkernextrakt ist ein hochkonzentrierter, rein pflanzlicher Extrakt, der aus den Schalen und Kernen der Grapefruit gewonnen wird. Die antimikrobiellen Eigenschaften des Grapefruitkernextrakts können sehr wirkungsvoll, für die verschiedensten Anwendungen eingesetzt werden. Überall wo Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten zu einer gesundheitlichen Störung geführt haben kann der Extrakt innerlich wie äußerlich eingesetzt werden – allerdings soll der Extrakt bei innerlicher Anwendung immer mit mindestens 0,2 Liter Wasser verdünnt werden.

Sowohl Pferde als auch Menschen, können mit dem Mittel problemlos therapiert werden. Vorsichtsmaßnahmen: Er darf nicht an die Augen geraten. Zitrusfrucht Allergiker sowie Pilzerkrankte müssen mit einer geringen Dosierung anfangen, die sie dann langsam steigern. Bei Tieren kann er als Wurmmittel eingesetzt werden. Es dient als Desinfektionsmittel und sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Dosierung bei innerer Anwendung (10 ml GKE ergibt etwa 300 Tropfen):

Faustregel: Für jedes 10 kg Körpergewicht je 1-3 Tropfen in ein Glas Wasser, 3-mal täglich (In besonderen Fällen kann die Dosis auch verdoppelt werden). Für Tiere rechnet man mit 0,5 Tropfen pro Kilo Körpergewicht.

Für 500 Kg Körpergewicht gibt man 3 mal täglich 5 – 150 Tropfen steigend, wobei die höchste Tropfenzahl nach einer Woche erreicht sein sollte. Diese allmähliche Steigerung ist vor allem dann nötig, wenn Verdacht auf Darmpilze (Candida albicans) besteht. Es kann durch sehr massives Absterben zu Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Benommenheit kommen.

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Art der Krankheit. Die Anwendung sollte min.1 Woche nach Abklingen der Symptome fortgesetzt werden. Bei Darmpilzen oder bestimmten Bakterien sollte man mit mindestens 6 Wochen innerer Einnahme rechnen.