BACHBLÜTEN

Der britische Arzt und Bakteriologe Dr. Edward Bach (1886-1936) suchte nach einer möglichst einfachen Heilmethode jensetis der Schulmedizin. Bei den Studien an seinen Patienten war ihm aufgefallen, dass sie bei gleichen Krankheiten, ganz unterschiedliche Gemütszustände zeigten, daraus folgerte er das die Seelenlage
den Verlauf der Krankheit bestimme und nicht umgekehrt. Bach definierte sieben negative Gemütszustände: An
gst, Unsicherheit, Gleichgültigkeit, Einsamkeit, Überempfindlichkeit, Mutlosigkeit und übertriebene Fürsorge, er hat 37 Blütenessenzen und ein Heilwasser als Heilmittel definiert.Bachblüten Einge Bachblüten haben Resonanz zu Akupunkturpunkten, sie eignen sich um Punkte aufzufinden oder zu behandeln.

1. Agrimony
Odermennig

Transparenz und Ehrlichkeit: Sorgen und Probleme werden hinter einer Maske (z.B.Coolness oder Fröhlichkeit) versteckt.
Auffälliges Verhalten, bei körperlicher Überlastung, bei Entgiftung. Wenn Überlastung zu Hautproblemen führt besonders bei jungen Tieren.

2. Aspen
Espe oder Zitterpapel
Vertrauen: Unerklärliche vage Ängste
Ängstlich und empfindlich, Reisekrankheit, bei schlechter Haltung und nach Mißhandlung. Die Angst ist angebohren oder durch Traumata bedingt. Hautprobleme.

3. Beech
Rotbuche
Toleranz, Teamgeist und Mitgefühl: Jeder hat das Recht Fehler zu machen.
Aggressiv, autoaggressiv, Fellbeißen, Anpassungsschwierigkeiten, Kontaktschwierigkeiten, übertriebener Schutztrieb, unausgeglichen.
Bei Hautproblemen. Protestpinkler.

4. Centaury (Lunge 7)
Tausendgüldenkraut
Kraft: Stärkung der Willenskraft
Willensschwach, unterwürfig, gutmütig
Zur Stärkung

5. Cerato
Bleiwurz oder Hornkraut
Gewissheit: Vertrauen in die innere Stimme.
Unsicher, unentschlossen, gehemmt
Für Tiere denen es an Selbstvertrauen mangelt.


6. Cherry Plum (Niere 3)
Kirschpflaume
Gelassenheit: Ausgeglichenheit und gemäßigtere Emotionen.
Angespannt, neigt zu unkontrollierten Ausbrüchen
Hochgezüchtete Tiere, die zu überschießenen Reaktionen neigen (Angst oder Aggressivität)


7. Chestnut Bud
Rosskastanienkospe
Lernen: Aus Fehlern lernen.
Unkonzentriert, Lernprobleme,
Bei Epilepsie mit Krampfanfällen


8. Chicory
Wegwarte
Treue: Gesunde Selbstliebe/Emotionale Unabhängigkeit.
Starker Drang nach Aufmerksamkeit und Anerkennung
Zur Entgiftung bei Leberproblemen


9. Clematis
Weiße Waldrebe
Träume: Bewusste Wahrnehmung.
Motivationslos, desinteressiert
Für Tiere denen die Kraft fehlt richtig am Leben teilzunehmen und bei denen Krankheiten nur schwer ausheilen. Hautprobleme. Stärkt das Wurzelchakra.

10. Crap Apple (Niere 7)
Holzapfel
Ordnung: Übergeordnete Zusammenhänge und Verständniss für die eigene Körperlichkeit.
Stark übertiebenes Reinlichkeitsverhalten, Parasitenbefall, nach Antibiotikagaben. Das Hauptmittel bei Hautkrankheiten.Universelles Reinigungmittel, entfernt Giftstoffe, Krankheitserreger und Parasiten.

11.Elm
Ulme
Selbstvertrauen: Kein Überperfektionismus oder Termindruck.
Kräftige, robuste, lebhafte Tiere, die plötzlich niedergeschlagen und matt sind. Zur Geburtsvorbereitung.

12. Gentian
Bitterer Herbstenzian
Vertrauen: Vom Pessimist zum Optimist.
Misstrauisch, übervorsichtig, zögerlich
Besitzerwechsel, Umzug, nach schlechten Erlebnissen.
Für sensible Tiere, die oft Angst oder Depressionen zeigen. Hautprobleme.

13. Gorse
Stechginster
Hoffnung: Es hat alles keinen Sinn mehr.
Geringer Lebenswille, bei vorsichtigen, misstrauischen Tieren, bei chronischen Krankheiten, wirkt hoffnungslos, Begleitent zur Wundheilung, nach Trennung, Verlust, Sterbehilfe

14. Heather
Schottisches Heidekraut
Einfühlungsvermögen und Kommunikation
Starkes Bedürfnis nach Zuwendung, daher lästig und aufdringlich; Tiere die sich ständig in den Vordegrund spielen und sich dadurch überfordern. Bei Hautproblemen.

15. Holly (Herz 7)
Stechpalme
Liebe: Positive Gefühle.
Bissig, aggressiv, eifersüchtig, ungeduldig, misstrauisch. Bei Tieren die schnell aggressiv reagieren, bei hochakuten Krankheiten, Hautproblemen und allergischen Reaktionen..

16. Honeysuckle
Geißblatt
Alle Zeit ist Jetzt.
Wenig Lebensfreude, kann neue Lebensumstände und Veränderungen nicht akzeptieren

17. Hornbeam
Hainbuche
Kraft für Heute.
Überlastet und erschöpft, antriebslos;
alte und geschwächte Tiere

18. Impatiens (Blase 62)
Drüsentragendes Springkraut
Geduld und Verständnis.
Nervös, leicht reizbar, unruhig, ungeduldig
Für nicht artgerecht gehaltene Tiere.

19. Larch
Lärche
Selbstbewusstsein.
Mangelndes Selbstvertrauen, schüchtern
Zur Abwehrsteigerung, bei Lernproblemen, Anpassungsprobleme

20. Mimulus (Lunge 1)
Gefleckte Gauklerblume
Mut und Tapferkeit.
Ängstlich, überempfindlich
Nach Verletzungen und Operationen

21. Mustard
Sonne für die geschundene Seele.
Wilder Senf
Traurig, launisch, unausgeglichen, selbstzerstörerisches Verhalten wie Wundlecken oder Fellbeißen

22. Oak
Eiche
Ausdauer und Kraft.
Unermüdlich, dabei sich selbst überfordernd

23. Olive (Dreifachererwärmer 21)
Olivenbaum
Innere Heilung
.
Überanstrengt, müde, kraftlos
Im Wachstumsprozess, nach Krankheit und Überanstrengung, nach Antibiotikagaben

24. Pine
Schottische Kiefer
Vergebung und Respekt vor sich selbst.
Unterwürfig und unsicher
Nach schlechten Erfahrungen mit Vorbesitzern oder anderen Tieren

25. Red Chestnut (Gallenblase 41)
Rote Kastanie
Zuversicht.
Übereifrig, Selbstaufopferung für andere, sehr starker Schutztrieb, übertrieben starke Bindung
Bei Scheinschwangerschaft

26. Rock Rose (Herz 8)
Gelbes Sonnenröschen
Mut.
Sehr ängstlich, panisch,
Nach Unfall, Sonnenstich, Hitzschlag, Gewitterangst, nach schwerer Geburt, stärkt das Wurzelchakra

27. Rock Water (Dreifachererwärmer 3)
Freiheit: Alles fließt.
Wasser aus bestimmten Heilquellen
Konservativ, hasst Veränderungen
Für Tiere mit eingefahrenen Gewohnheiten, bei Krämpfen

28. Seleranthus
Einjähriger Knäuel
Entscheidungskraft.
Ausgeprägte Stimmungsschwankungen. Hilft zu inneren Ruhe.
Bei Reisekrankheit und Schwindel. Bei Hautkrankheiten.

29. Star of Bethlehem
Doldiger Milchstern
Wenn die Seele weint.
Psychisch und körperlich geschockte Tiere
Verlust vertrauter Personen oder Tiere, Unfall, schmerzhaftes Ergebnis

30. Sweet Chestnut
Esskastanie
Hoffnung: Licht in dunkelster Zeit.
Erschöpft, hoffnungslos, an der Grenze der Belastbarkeit, lange Krankheit, Folgen schlechter Haltungsbedingungen, stärkt das Wurzelchakra

31. Vervain (Leber 3)
Eisenkraut
Das rechte Maß finden.
Übertrieben eifrig, dickköpfig, hyperaktiv

32. Vine (Leber 14)
Weinrebe
Unterscheide gesunden und ungesunden Ehrgeiz.
Tyrannisch, will sich nicht unterordnen
Machtkämpfe in der Tiergruppe

33. Walnut (Niere 6)
Walnuss
Wankelmut.
Unsicher, reagiert irritiert auf Veränderungen
Schwangerschaft, Besitzerwechsel

34. Water Violet
Sumpfwasserfeder
Soziale Kompetenzen.
Einzelgängerisch, unnahbar, isoliert in der Gruppe

35. White Chestnut
Rosskastanie
Ruhe und Ausgeglichenheit.
Unsicher, konzentrationsschwach, angespannt. Für Tiere die zu inneren Blockaden neigen.
Bei Zähneknirschen

36. Wild Oat
Waldtrespe
Klare Ziele.
Für Intelligente Tiere, die ohne Ausdauer sind, die Ihre Fähigkeiten nicht ausleben dürfen und dadurch frustriert sind. Hautprobleme.
Neugeborene; wenn keine andere Therapie wirkt

37. Wild Rose
Heckenrose
Lebensfreude:
Resignativ, hat sich aufgegeben, chronische Krankheit, hoffnungsloser Zustand

38. Willow (Herz 9)
Gelbe Weide
Meister des Schicksals.
Mürrisch, unzufrieden. Bei Einsamkeit und Verbitterung.
Nach Misshandlung

39.First Aid Rescue
Notfalltrofen
Stess, Unfall, Verletzungen, Operationen, Beißerei, Geburt, Allergien, Insektenstiche, Schock, Sterbehilfe, Hitzschlag, Vergiftung, Transport, Bewusstlosigkeit