Reiseleitungen

REISEN IN ALLE WELT. Für die Mitarbeiter Bernhard Grzimeks war es Ehrensache und selbstverständlich, Reisegruppen in “seine” Serengeti zu führen. Da Fritz Jantschke bereits 1966 als Student erstmals in Ostafrika war und in dieser Zeit ganz gut Kisuaheli zu sprechen lernte, waren Ostafrika-Führungen für ihn leicht und ab 1972 fast in jedem Jahr üblich. Waren es zunächst Kenia-Reisen mit kurzen Abstechern nach Tansania und am Ende auch Uganda, fiel Uganda bald weg. Und ab Ende der 80er Jahre musste er sich für Kenia oder Tansania entscheiden, tat es meist im Sinne der Serengeti, also Tansanias. Schon bald erweiterte sich der Kreis auch auf andere afrikanische Länder, von Äthiopien im Norden bis Südafrika im Süden und Gabun im Westen (s. Liste).

Reisen-Ostafrika-9-RHS-70-OA91-140_loewin

Die erste nicht-afrikanische Reiseleitung Fritz Jantschkes war nach Indien und Nepal (das der Zoologe bereits vorher bei einer privaten Reise kennen und lieben lernte). Inzwischen gehören Indien-Reiseleitungen fast zur Routine. Neben einer Reise nach Malaysia (mit Schwerpunkt Sabah auf Borneo) und je einer Israel- und Bangladesh-Reise war es dem routinierten Reiseleiter nicht vergönnt, Gruppen in andere asiatische Länder zu führen. Obwohl er vier Filme in Thailand und zwei in Sri Lanka realisieren konnte und beide Länder sehr schätzt – und so sehr ihn zum Beispiel Vietnam reizen würde.

Südamerika kam erst spät und nur sporadisch zu den Reisezielen. Aber immerhin führte Fritz Jantschke schon Gruppen in Argentinien, Chile, Brasilien und Peru – und natürlich mehrmals nach Ecuador für die berühmten Galapagos-Inseln. Auch Costa Rica, Mexikos Niederkalifornien und Alaska gehörten zu seinen mit Touristen bereisten Gebieten. Relativ spät kam die Antarktis dazu. Inzwischen ist dieser eisige, relativ unberührte Kontinent (immerhin von der anderthalbfachen Größe Europas) ein begeisternder Schwerpunkt geworden, mit bisher 13 Kreuzfahrten auf Schiffen sehr unterschiedlicher Kapazität und Qualität. Dort nicht nur Vorträge über die Tierwelt (die Pinguine und anderen Seevögel, die Robben und Wale) zu halten, sondern auch den Touristen als Expeditions-Mitglied bei Landgängen und Schlauchbootfahrten spannende Erlebnisse zu bieten, ist ein großartiges Erlebnis – und eine Aufgabe ganz im Sinne des Zoologen.

Bisher von Fritz Jantschke als Reiseleiter bereiste Länder bzw Gebiete:

Afrika: Äthiopien, Botswana, Burundi, Gabun, Kenia, Madagaskar, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Tansania, Uganda, Zaire (heute Dem. Rep. Kongo)

Asien: Bangladesh, Indien, Israel, Malaysia, Nepal

Amerika: Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Mexiko, Peru, USA

Antarktis

Vortrag-AA08-1011_pinguin