P.F.O.T.E. – Ein (fast) perfekter Hund

 

PFOTE - Ein fast perfekter Hund von Bettina Obrecht

Illustrationen: Barbara Scholz

Bettina Obrecht: „PFOTE – ein (fast) perfekter Hund“

Wissenschaftler haben in ihren Labors den perfekten Hund gezüchtet, mit dem sie sich über ein spezielles Sprachhalsband sogar verständigen können. Doch das Ergebnis ihrer Bemühungen, P.F.O.T.E., ist gar nicht glücklich – er hat kein Rudel, er kennt nur die unterirdischen Räume des Labors. Kein Wunder, dass er bei der ersten sich bietenden Gelegenheit flieht! Draußen in der Freiheit begegnen ihm die Geschwister Janne und Flip, die ihn gerne mit nach Hause nehmen würden. Aber P.F.O.T.E. möchte nicht wieder eingesperrt oder angeleint werden.

Beharrlich begleiten ihn die beiden Kinder durch seine Abenteuer als „freier“ und gar nicht perfekter Hund, immer auf der Hut vor den Wissenschaftlern, die ihn fieberhaft suchen. Eine Katze und der stolze Wolf-Mops „Tapf Eins“ werden seine besten Freunde. Unter Vorbehalt entscheidet sich PFOTE schließlich für ein Dasein als Familienhund … zumindest vorerst.

Was bedeutet schon „vollkommen“ – und ist „Vollkommenheit“ überhaupt wünschenswert? Die Geschichte erzählt vom Reichtum in der Vielfalt, von der

Suche nach der eigenen Identität, von Freundschaft, von Neugierde und Lebensfreude, vom wahren Hundeleben und von melancholischen Möchtegern-Wölfen.
Ergänzt wird die Geschichte durch Illustrationen von Barbara Scholz.

PfoteBall

Zwei Arten von Veranstaltungen sind möglich:

a) P.F.O.T.E. – die Lesung

Begleitendes Gespräch mit Schwerpunktthema „Perfektion“ (wie müsste ein perfekter Hund aussehen – möchten wir das überhaupt – und wie sieht es mit dem perfekten Menschen aus…).
Denkbar sind Entwürfe an der Tafel, auf dem Skizzenblock … oder die Aufforderung an die Kinder, mir Bilder ihres perfekten Hundes zu malen.

Teils erzählt, teils gelesen, teils gespielt erleben die Kinder Ausschnitte aus dem Buch „P.F.O.T.E.“

https://www.youtube.com/watch?v=nfNHFCxGBvQ Illustrationen über Beamer

sechs Hunde

b) P.F.O.T.E. – Entstehungsgeschichte eines Kinderbuchs/Präsentation

***auch für ein erwachsenes Publikum interessant! *****
Am Beispiel dieses Buchs lässt sich die Zusammenarbeit zwischen Autorin und Illustratorin, die Entwicklung der Geschichte, die Inspiration (Straßenhunde in Sizilien) sehr beispielhaft zeigen. Die Präsentation beginnt mit Fotos von Straßenhunden in Sizilien, die am Anfang des Projekts standen, zeigt frühere gemeinsame Arbeiten von Autorin und Illustratorin, Bezüge zum „Hundethema“, erste Geschichten, erste Skizzen eines Hunde-Comicromans, der dann verworfen wurde zugunsten von P.F.O.T.E. – auch hierfür erste Skizzen, verschiedene Entwürfe für den „perfekten Hund“, Einblicke in die Werkstatt der Illustratorin, die Arbeit im Verlag, bis zum fertigen Buch, der Buchpremiere im Frankfurter Tierheim und dem Lesungsvideo vor sizilianischen Straßenhunden – dort schließt sich der Kreis dann wieder.
Ergänzt wird das Ganze natürlich durch eine Lesung/mehrere kurze Lesungen.
Von jeder gebuchten Präsentation gehen €15,00 an den Tierschutzverein ENPA Castelvetrano/ Selinunte

P.F.O.T.E. – Ein (fast) perfekter Hund. Bettina Obrecht, cbj 2017, ISBN Illustrationen: Barbara Scholz
Zielgruppe: ca. 6-10 Jahre

Buchungen über: www.bettinaobrecht.de
facebook: Bettina Obrecht Autorenseite

youtube-video: PFOTE – Lesung für sizilianische Straßenhunde (ca. 5′9

Ankündigung cbj Verlagsprogramm

Rezension Katze mit Buch:

<<<