Schulleben

Die HEAG übernimmt seit 2009 jedes Jahr die Patenschaft für eine Schule und gewährt damit Praxis-Einblicke in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Heidrun Raum, Schulleiterin der BAS, spricht hier in diesem Video über die Schulpartnerschaft zwischen der HEAG Holding und der BAS.


In Darmstadt gibt es 24 weiterführende Schulen, die von der Wissenschaftsstadt als Schulträger unterhalten werden – darunter eine Haupt- und Realschule, fünf Gesamtschulen, acht Gymnasien, vier Förder- und sechs Berufsschulen. Die HEAG übernimmt seit 2009 jedes Jahr die Patenschaft für eine dieser Schulen: im letzten Schuljahr für die Bertolt-Brecht-Schule, im Schuljahr 2018/19 für die Bernhard-Adelung-Schule.

 


Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend (Video oben) und Dr. Markus Hoschek vom Vorstand der Heag Holding sprechen über die Idee der Schulpatenschaften, Fridays For Future und anderes.

Videos // Rainer Lind // www.rainer-lind.com

60 Jahre ist ja keine richtige Jubiläumszahl, an der  Erfolge und Epochen festgeschrieben werden; wir erlauben uns daher, Gedankensplitter aufzuzeichnen und in einer losen Text- und Interviewsammlung zu präsentieren. Wir werden auch Menschen zu Wort kommen lassen, die einen Bezug zur Schule, zum Stadtteil haben.

Heidrun Raum Schulleiterin der Bernhard-Adelung-Schule: Gedankensplitter zum Jubiläum und zu Ihren Pädagogischen Überlegungen …

schultanz

Hier Können Sie sich ein kleines Video zum Tanz ansehen >>>>


 

 

Axel Brümmer, Deutschlehrer an der Bernhard-Adelung-Schule

 

Peter Schmidt ist ehemaliger Berufsschullehrer und macht auch für die BAS ab und zu Projekte.

 

Marvin Heppenheimer, ehemaliger Schüler,  spricht über seine Schulzeit hier an der BAS

 

1983 in Frankfurt am Main geboren und arbeitete nach dem Abitur zunächst mehrere Jahre als Beleuchterin und Kameraassistentin in Berlin (u.a.). Später studierte sie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften, Theater-, Film und Medienwissenschaften sowie Kunstgeschichte in Frankfurt am Main und absolvierte ihren Master in Theaterwissenschaften in Paris. Noch während des Studiums begleitete sie dort mehrere Projekte der freien Szene als Dramaturgin und war als Deutsch- und Musiklehrerin tätig.