Richtig TV

FERNSEHEN MIT VERSTAND

Das Fernsehen trägt oft dazu bei, dass Übergewicht entsteht – oder es verstärkt den Grad des Übergewichts. Von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen ist bekannt, dass sie deutlich mehr fernsehen als normalgewichtige Gleichaltrige. Beim Fernsehen ist der Energieverbrauch auf ein Minimum reduziert, da die Muskeln nicht aktiv sind. Zudem nehmen viele Kinder und Jugendliche, ebenso wie Erwachsene, gerne Süßigkeiten oder Knabbereien während des Fernsehens zu sich. Es ist sehr schwer, Kinder und Jugendliche, die es gewohnt sind, drei oder mehr Stunden am Tag fernzusehen, hiervon abzuhalten. Wir empfehlen folgendes Vorgehen: Programmzeitschrift durchstöbern

Nehmen Sie sich am Wochenende zusammen mit Ihrem Kind die Programmzeitschrift vor. Gehen Sie jeden Tag der Woche durch und besprechen mit Ihrem Kind, welche Sendungen es gerne sehen würde. Setzen Sie eine zeitliche Grenze. Eine Fernsehzeit von einer Stunde am Tag bei Kindern unter zwölf Jahren, bzw. von zwei Stunden bei dreizehnjährigen und älteren Jugendlichen sollte nur in Ausnahmefällen überschritten werden. Suchen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam die Sendungen heraus, die es am liebsten sehen würde und die dieser zeitlichen Vorgabe in etwa entsprechen.

Wägen Sie dabei auch mit Ihrem Kind ab, welche Sendungen aus Ihrer Sicht besser bzw. schlechter geeignet erscheinen. Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind, dass es die zeitliche Vorgabe einhält. Wichtig: Auch Sie selbst müssen sich in etwa an die zeitliche Vorgabe halten. Anderenfalls ist es für Ihr Kind schwer, wenn es als einziges Familienmitglied vom Fernsehen verbannt wird, nachdem es ein bis zwei Stunden ferngesehen hat.

NASCHEN BEIM GLOTZEN

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind während des Fernsehens keine Süßigkeiten oder Knabbereien zu sich nimmt. Auch diese Aufforderung ist nur sinnvoll, wenn Sie selbst sich danach richten. Häufig werden Süßigkeiten oder Knabbereien ganz nebenbei eingenommen, ohne dass der Betreffende merkt, wie viel er oder sie zu sich nimmt. Schließlich ist die Chipstüte oder die Erdnussdose leer.

Falls Sie und/oder Ihr Kind nicht vollständig auf Süßigkeiten oder Knabbereien während des Fernsehens verzichten wollen, empfiehlt es sich, bereits vorher die Mengen abzustecken. Füllen Sie ein Schälchen mit einer vernünftigen Menge, und bringen Sie hinterher die Tüte wieder in die Küche. Verdeutlichen Sie Ihrem Kind, dass es nur dieses Schälchen mit Chips, Salzstangen oder sonstigen Knabbereien gibt. Vielleicht lassen sich beim Fernsehen auch einmal Gemüse (z. B. Paprika, Möhren, Sellerie, usw.) und andere leckere kalorienarme Snacks reichen?

Achten Sie auch darauf, dass die Getränke, die während des Fernsehens konsumiert werden, nicht kalorienhaltig sind. Am besten geeignet erscheint Mineralwasser. Falls Ihr Kind sehr viel fernsieht, ist es wichtig, Ersatz zu finden. Überlegen Sie gemeinsam, was es für andere Beschäftigungsmöglichkeiten gibt. Beispielsweise könnten Sie ein Gesellschaftsspiel spielen. Auch Lesen, Puzzeln, Basteln, Malen, Freunde besuchen und Spazieren gehen stellen andere Beschäftigungen dar. Machen Sie ruhig mal selber mit!