Wiegen

Beim Arzt auf die Waage

Die alltägliche Erfahrung lehrt uns, dass ein Außenstehender unter Umständen mehr Einfluss auf unser Kind haben kann als wir selbst. Bei Übergewicht kann es der Haus- oder Kinderarzt sein. Um das Thema Gewicht in der Familie nicht ausufern zu lassen, kann es sinnvoll sein, Ihr Kind zwei- bis vierwöchentlich beim Haus- oder Kinderarzt vorzustellen, um das Gewicht feststellen zu lassen. In größeren Abständen kann auch die Körperlänge mit kontrolliert werden. Falls es Ihrem Kind gelingt, in der Wachstumsphase sein Gewicht zu halten, bedeutet dies bereits einen großen Fortschritt, da es gelungen ist, das relative Gewicht zu verringern.

Kontrollen beim Haus- oder Kinderarzt haben folgende Vorteile:

1. Sie selbst müssen sich darüber keine Gedanken mehr machen. Sie müssen im Falle eines Gewichtsanstiegs nicht kritisierend eingreifen.

2. Das Kind erlebt die Kontrolle des Körpergewichts losgelöst von den Eltern. Das Kind sieht anhand der im Lauf der Zeit erfolgenden Messungen selbst, wie der Gewichtsverlauf aussieht. Es lernt, selbstständiger mit dem Problem umzugehen.

Wichtig ist, dass der Haus- oder Kinderarzt sich jeweils einige Minuten Zeit nimmt, um mit Ihrem Kind über die vergangene Woche zu sprechen. Gewichtszunahmen sollte er keinesfalls mit Vorwürfen begegnen. Auch der Arzt muss wissen, dass die Behandlung von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter ein langfristiges Problem darstellt. Insofern kommt es darauf an, dass Ihrem Kind immer wieder Ermutigung ausgesprochen wird. Die guten Ansätze sollten herausgehoben und Ihrem Kind rückgespiegelt werden.